Neubau Deionatbecken Kernkraftwerk Gösgen

Alles in einem Guss: Im Deionatbecken des Kernkraftwerks Gösgen hat die a³ Betonpumpen AG erfolgreich Unterwasser-Betonarbeiten mithilfe von Autobetonpumpen und Tauchern durchgeführt.

Ausgeklügeltes Betonierkonzept in einem Guss
Die Betonarbeiten an der Unterwasserbetonsohle sollten in einem Guss erfolgen. Der UW-Beton wurde dafür mit zwei Betonpumpen im Kontraktorverfahren eingebracht. Insgesamt waren drei Taucher im Einsatz, die sich laufend abwechselten. Der Baustellenzugang für die Taucher und Bootsführer erfolgte über einen aufgehängten Treppenturm, der zuerst auf der Südseite und dann, nach der Hälfte der Arbeiten, auf die Nordseite aufgebaut wurde.

1 m dicke Unterwasserbetonsohle
Nachdem Mitte Juli die erste 1 m dicke Unterwasser-Sohlbetonplatte mithilfe der Taucher gepumpt wurde, erfolgte Anfang August das Betonieren der Ausgleichsschicht. Anschliessend wurden die definitive Bodenplatte, die Wände und die Decke gebaut. Die Oberkante musste nach dem Betonieren eine Höhenkote von genau 374,2 m ü. M. aufweisen.